BCBio

Genforschung im Überblick

© Ernst Rose / PIXELIO

Genforschung- vom Gen zum Protein

Genforscher haben viele Aufgaben. Zum einen versuchen sie, das Genom eines Organismus zu sequenzieren, das heißt, als Abfolge von Basenpaaren darzustellen. Anschließend müssen Abschnitte gefunden werden, die tatsächlich zur Herstellung von Proteinen verwendet werden, denn ein Großteil des Genoms hat keine offensichtliche Funktion. Für das gefundene Gen muss ein Übersetzer gefunden werden, der das Gen in eine RNA transkribiert und schließlich noch ein Übersetzer, der aus der RNA ein Protein macht.

Genforschung- die Funktion von Proteinen
Nach all diesen Schritten weiß der Genforscher noch immer nicht, was das Protein im Organismus bewirkt. Zu diesem Zweck verwenden Forscher Methoden, Gene auszuschalten, um über das Nicht-Vorhandensein des Proteins auf seine Funktion zu schließen. Dazu werden meist Modellorganismen verwendet, die sich schnell vermehren, zum Beispiel die Fliege Drosophila melanogaster.


Proteine sind ein wichtiger Teil unserer Ernährung. Milch und Milchprodukte enthalten bereits zwei natürliche Quellen für Proteine, die sogenannten Caseinate und die Molke, doch auch viele Obst- und Gemüsesorten wie etwa Bananen oder Hülsenfrüchte sind echte Proteinbomben.

Wichtige Bausteine des menschlichen Körpers
Der menschliche Körper benötigt Proteine vor allem für die Muskelbildung. So kann ein Proteinmangel etwas bei Kindern das Wachstum hemmen oder die gesunde Entwicklung der Muskeln beeinflussen. Eine geregelte Aufnahme von Proteinen etwa über Milchprodukte, frisches Obst und Gemüse ist daher überaus wichtig.

Dabei ist die biologische Wertigkeit der Proteine abhängig von der Zusammensetzung, der Herkunft und der Qualität der Produkte sowie der Weiterverarbeitungsmethode, zum Beispiel bei der Milch in der Molkerei.

Kraft und Leistung im Sport und im Kopf
Im Sport und der Sporternährung soll eine gute und geregelte Proteinversorgung den Muskelaufbau unterstützen und die sportlichen Leistungen steigern. So werden Proteine oft in hochkonzentrierter Form dargereicht, um die maximale Leistung vor allem beim Aufbau- und Krafttraining zu erreichen.

Ebenso wichtig sind Proteine als Baustoffe für Nerven und Gehirn, daher müssen auch Sportfaule auf eine ausreichende Zufuhr achten, um Mangelerscheinungen wie Konzentrationsstörungen vorzubeugen, und um ein gesundes Wachstum von Nerven- und Hirnzellen bei Kindern und Heranwachsenden zu gewährleisten.